Archiv | Dies & Das RSS feed for this section

Workshop: Analoge Fotografie – Fotolabor

6 Mai

In Vorbereitung auf unser nächstes Projekt wollen wir unter Anleitung unsere Ensemblemitglieds Mathias und einer Mediepädagogin eine Weiterbildung im Schwarz/Weiß-Fotolabor in der Villa machen. Der Kurs vermittelt allen Anfängern Grundlagen im analogen SW-Labor.

Im Fotolabor werden mit den klassischen analogen Verfahren fotografische Bilder in Schwarz/Weiß hergestellt. Um eigenständig und kreativ im SW-Fotolabor arbeiten zu können sind Grundkenntnisse erforderlich.Grundlegende Arbeitsschritte verdeutlicht und praktisch umgesetzt.

Die praktische Arbeit im Fotolabor wird anschaulich erläutert und geübt. Der Schwerpunkt liegt auf dem eigenständigen Entwickeln von SW-Negativfilmen und das Herstellen von Fotopapierabzügen.

Filmstreifen

Advertisements

Coming soon… Kind K.

24 Jan

Der Tod als natürliches Ende des Menschen, ein Ende für das Worte, Sprache oder Spiel zu finden uns alles andere als natürlich ist. Der Tod als Mord, als Ende für das es keine Worte gibt. Orte wie die Heilanstalt Leipzig-Dösen und das nationalsozialistische Euthanasieprogramm, die einen sprachlos machen. Leipzig als unsere Stadt und als die Stadt des ersten Falls von Kindereuthanasie:
„Kind K.“.

Das Schauspielensemble von Art Brut Leipzig spürt den Fragen nach Tod und dem gesellschaftlichen Umgang mit Behinderung nach, historisch sowie aus heutiger Perspektive.

Eine Koproduktion von Theater Vision e.V. und Art Brut Leipzig.

Projektstart: ab Mitte 2013

www.theater-vision.de

Die Video-Doku ist nun online!

29 Jul

Lange haben wir daran rumgeschnippelt, aber jetzt ist sie endlich fertig, die Videodokumentation von „Integrier dich selbst.“

Für alle, die es nicht gesehen haben. Für alle, die es nicht verstanden haben. Und für alle, die sich gerne daran zurück erinnern!

Einfach hier klicken!

Fotos sind online!

30 Mrz

(c) Centraltheater/R. Arnold(c) Centraltheater/R.Arnold

Der Theaterfotograf hat heute bei der Generalprobe Fotos gemacht, die sind jetzt online und zwar hier. Schön!

Trailer

27 Mrz

Unser Trailer ist online!

Bebauungsplan Wunderland

27 Mrz

Programmheft "Integrier dich selbst."

Dies ist der (fiktive)  Bebauungsplan von unserer Wunderland-Baustelle. Aber eigentlich ist es eine Seite aus unserem Programmheft. Noch vier Tage bis zur Premiere: Aufregung!

Endprobenwoche, ahoi!

26 Mrz

Am Montag in die Endprobenwoche gestartet. Wunderland ist noch eine riesige Baustelle!

Baustelle 1
Das Bühnenbild sollte aus den Werkstätten geliefert werden, wurde es auch, nur: Es fehlte die Hälfte. Keine Ahnung, ob der Rest noch kommt, Anfragen blieben bisher unbeantwortet.

Baustelle 2
Marek von der Maske war da und hat ein bißchen mit der Schminke herumexperimientiert. Das wird schick!

Baustelle 3
Kostüme: Ja, die Kostüme sitzen und sehen auch noch gut aus. Alle tragen Blaumänner in unterschiedlichen Variationen. Die Herzogin z.B. hat ein sehr elegantes Blaumann-Kleid. Seid gespannt! Jetzt noch ein paar Accessoires kaufen und die Baustelle „Kostüm“ ist keine Baustelle mehr.

Baustelle 4
Der Ablauf ist noch sehr holprig. Der erste Teil läuft, aber ab der zweiten Hälfte steht das ganze auf einem mehr als wackligen Gerüst. Da ist noch so einiges zu tun.

Baustelle 5
Musik: Im Prinzip fertig, aber an den Details muss noch gefeilt werden.

Baustelle 6
Video: Trailer ist fertig und wird in Kürze online gestellt. Die Projektionen fürs Stück sind in Arbeit, aber es fehlt noch der richtige Computer/dasrichtige Kabel, damit die überhaupt auf der Leinwand zu sehen sind.

Baustelle 7
Licht: Wir tappen noch im Dunkeln.

Baustelle 8
Requisiten: Zu 80% komplett.

Vorschau:
Am Dienstag nach der Schlachthöfe-Vorstellung im Spinnwerk (20:00 Uhr) werden in einer Nacht- und Nebelaktion die Zuschauerpodeste aufgebaut. Am Mittwoch die Bühne (mit hoffentlich allen Teilen) aufgebaut und geleuchtet, bevor es nachmittags wieder auf die Bühne geht.

Buh!

26 Feb

Ja! Heute haben zum ersten Mal alle (fast) gleichzeitig „Buh!“ gerufen. Man kann sich gar nicht vorstellen, wie lange an solchen Kleinigkeiten gefeilt wird. Aber jetzt sitzt es.

 

 

Der Nächste, bitte!

24 Feb

Einzelprobe:
Dienstag, 28.02.12 | 16:00-18:00 | im Spinnwerk

Sänger. Was machen Sie denn hier? Sind Sie der Arzt?
Hausmeister. Ja, ich bin der Arzt.
Sänger. Sie sollen der Arzt sein?
Hausmeister. Ja.
Sänger. Soll ich mich kaputt lachen? Wo haben Sie Ihren weißen Kittel? Hier kommt der richtige Arzt.

ALICE ist da!

22 Feb

Nach einem Casting mit drei tollen Spielerinnen aus dem JUNGEN SPINNWERK haben wir heute unsere Alice gefunden. Wir freuen uns auf eine spannende Endprobenphase und herzlich Willkommen, Helena!

 

Probenwochenende

19 Feb

Drei Tage Proben am Stück im Spinnwerk – alle fertig und froh, wieder Tageslicht zu sehen. Aber die Nudeln waren lecker… Und wir sind ein gutes Stück vorangekommen und Spaß gemacht hat’s auch!

Probenfortschritte

17 Feb

Langsam entsteht unsere eigene Alice-im-Wunderland-Geschichte.

Unser Wunderland ist jetzt eine Baustelle… Und die Wunderlandbewohner sollen es eigentlich aufbauen. Aber sie haben keine Lust dazu, einfach nur nach der Pfeife der Chefin (=Königin) zu tanzen. Die Königin hat ihre eigenen Probleme: Sie hat den Schlüssel zu ihrem Palast verloren.

Redaktionsschluss

11 Jan

Der Titel für unser Stück steht nun endgültig fest. Erst „Alice hinter den Spiegeln“, dann „Spiegelverkehrt“ und jetzt „Integrier dich selbst.“
Der Text für den Monatsspielplan vom Centraltheater ist verfasst und abgeschickt.

Neuer Look

24 Nov

Zusammen mit einer Grafikerin haben wir unserem Blog einen neuen Anstrich verpasst Jetzt ist alles viel übersichtlicher und schöner gestaltet. Viel Spaß weiterhin beim Lesen!

Werbetrommel

12 Nov

Art Brut war beim Senioren- und Behindertentag der LVB im Straßenbahnhof Angerbrücke. Wir haben viele interessante Vereine kennen gelernt, Kontakte geknüpft und auch noch nach Darstellern für unser Stück gesucht.

Der Mobile Behindertendienst fährt einige unserer Teilnehmer jetzt reglmäßig von der Werkstatt  ins Spinnwerk.

REVOLTE

25 Okt


Foto: (R. Arnold/Centraltheater)

Hier ein Foto von der REVOLTE am 21.10. im Spinnwerk. Ab November werden wir dort regelmäßig proben und auch Ende März mit unserer Produktion „Spiegelverkehrt“ (AT) Premiere feiern.

„Alice hinter den Spiegeln“ heißt jetzt „Spiegelverkehrt“

30 Sep

Die Kooperation mit dem Spinnwerk ist in trockenen Tüchern. Für das Spielzeitheft des Spinnwerks haben wir uns einen neuen Titel überlegt:

„Spiegelverkehrt“

Als Alice durch den Spiegel springt, landet sie in einem Wohnzimmer, das auf den ersten Blick genauso aussieht wie ihres – nur eben spiegelverkehrt. In was für einer Spiegelwelt landen wir, wenn wir den Sprung hier und heute wagen? Manchmal muss man einen Blick hinter den Spiegel werfen, um die Welt davor besser verstehen zu können. Ausgehend von Lewis Carrolls „Alice im Wunderland“ und „Alice hinter den Spiegeln“ entwickelt das Theaterprojekt für Menschen mit und ohne Behinderung eine eigene Adaption.

(Auszug aus dem Spielzeitheft)

Zurück aus der Sommerpause…

1 Sep

… und es gibt gute Neuigkeiten: Wir sind im Gespräch mit dem Spinnwerk, der Theaterpädagogik vom Centraltheater Leipzig, und vielleicht können wir dort schon bald mit unseren Proben beginnen.

1. Treffen

30 Jun

Heute fand eine erstes Vorbereitungstreffen in den Räumen der Werkstatt für Menschen mit Behinderung St. Michael in Meusdorf statt. Jetzt geht’s erstmal in die Sommerpause und ab Herbst starten wir dann richtig durch.

Juhu!

27 Jun

Wir haben die Förderzusage bekommen. Jetzt kann es losgehen!
Mehr über das Projekt „Alice hinter den Spiegeln“ (AT) findet ihr demnächst auf diesem Blog.